Abnehmen mit Apfelessig-Diät: Ist die Diät gefährlich?

Abnehmen mit Apfelessig-Diät: Ist die Diät gefährlich?

REDAKTION, 13. JANUAR 2022 | AKTUALISIERT AM 22.11.2023

Apfelessig Diät

Hilft Apfelessig beim Abnehmen? Wir klären auf!

Apfelessig ist ein universell einsetzbares Hausmittel. Er soll nicht nur für schöne Haut und Haare sorgen und das Immunsystem stärken, sondern auch beim Abnehmen helfen. Viele Stars, wie Model-Mama Heidi Klum schwören auf Apfelessig zum Abnehmen. Durch das saure Wundermittel sollen der Stoffwechsel und die Fettverbrennung in Schwung kommen, während der Körper weniger Kalorien über die Nahrung aufnimmt. Wir nehmen die Apfelessig-Diät in diesem Artikel genauer über die Lupe und klären über Vorteile und Risiken auf!

Abnehmen ohne Diät

FORSCHUNG

Abnehmen ohne Diät mit diesem Mittel!

Diäten helfen zwar kurzfristig beim Abnehmen, sind aber keine dauerhafte Lösung. Oft sorgt der gefürchtete Jojo-Effekt dafür, dass die Kilos schnell wieder auf den Hüften sind. Abnehmen ohne Diät kann aber klappen - mit nützlichen Tipps und pflanzlicher Hilfe.

Was ist Apfelessig und was macht ihn so gesund?

Beim Apfelessig handelt es sich um einen speziellen Obstessig. Gewonnen wird er aus Apfelwein, dem hierfür Essigsäurebakterien zugesetzt werden. Diese wandeln den enthaltenen Alkohol in reine Essigsäure um. Es entsteht Apfelessig, der als Speiseessig genutzt werden kann. Als Naturheilmittel wird er schon seit der Zeit der alten Ägypter genutzt.


Durch den Gärprozess erhält der Apfelessig neben den zahlreichen Nährstoffen des Apfels weitere bedeutende Spurenelemente, Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme. Zu bevorzugen ist der naturtrübe Apfelessig, er enthält mehr der gesundheitsförderlichen Stoffe als klarer Apfelessig.


Zu den Inhaltsstoffen zählen unter anderem:


  • Vitamine B1, B2, B6, C, E, Folsäure und Beta-Carotin (Vorstufe von Vitamin A)
  • Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphat, Chlorid und Sulfat
  • Eisen, Fluorid, Kupfer, Mangan, Silizium und Zink
  • Flavonoide
  • Aminosäuren
  • Enzyme

Apfelessig kann den Cholesterinspiegel einer Studie zufolge nachhaltig senken. Der Apfelessig wirkt sich demzufolge positiv auf den Blutfettspiegel von Diabetikern aus. Wird er regelmäßig verzehrt, steigt der HDL-Wert (gutes Cholesterin) an, während der LDL-Wert (schlechtes Cholesterin) sinkt.


Außerdem kann der Apfelessig die Verdauung positiv beeinflussen. Wer auf nüchternen Magen ein Glas Wasser mit etwas Apfelessig trinkt, regt den Stoffwechsel an. Das kann auch beim Abnehmen hilfreich sein, aber dazu später mehr. Gleichzeitig wirkt sich der Apfelessig am Morgen förderlich auf den Insulinspiegel aus. Durch seine antibakterielle Wirkung kann der die Ausbreitung von Bakterien z.B. im Darm verhindern, wodurch das Immunsystem gestärkt werden kann.

Für was ist Apfelessig alles gut?

Apfelessig ist schon ewig eines der beliebtesten Hausmittel gegen alle möglichen Beschwerden. Neben dem positiven Abnehmeffekt hat Apfelessig auch noch andere positive Wirkungen. So soll man Apfelessig mit Wasser verdünnt auch auf Pickel und Pickelmale auftragen können, da es antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Sogar gegen Fußpilz soll der Essig in einem mit Wasser verdünnten Fußbad Wunder bewirken. Auch für die Haare soll Apfelessig gut sein. So soll eine Apfelessig Haarspülung für starkes und glänzendes Haar sorgen.

Wie funktioniert die Apfelessig-Diät?

Anders als bei anderen Diätformen gibt es nicht “die eine” Apfelessig-Diät. Das Prinzip basiert auf der Wirkung des Apfelessigs, vor allem der enthaltenen Fruchtsäure. Der Apfelessig-Drink soll langfristig dafür sorgen, dass über die Nahrung weniger Kalorien aufgenommen, der Stoffwechsel sowie die Fettverbrennung angeregt werden und der Körper entschlackt und entgiftet wird.


Am verbreitetsten ist die Methode, bei der vor jeder Mahlzeit (ca. 15 min vorher) ein Glas lauwarmes Wasser getrunken wird, in dem 1 EL Apfelessig gelöst wurde. Um den Geschmack zu verbessern, kann zusätzlich ein Teelöffel Honig hinzugefügt werden.


Abnehmen mit Apfelessig geht auch in Form einer Fastenkur. Diese verspricht noch schnellere Erfolge, da auf feste Nahrung verzichtet wird. Flüssigkeit wird in Form von Wasser und ungesüßten Kräutertees zugeführt. Als Mahlzeitenersatz wird 3-mal täglich ein Apfelessig-Drink getrunken. Wer Hunger verspürt, kann ein weiteres Glas mit verdünntem Apfelessig trinken. Nicht nur die Pfunde purzeln dank der Apfelessig-Kur, gleichzeitig soll der Körper auch entgiftet und entschlackt werden. Das Pektin der Äpfel quillt als flüssiger Ballaststoff im Magen und Darm auf und bindet Giftstoffe an sich. Diese werden anschließend ausgeschieden. Diese Crash Diät ist aber wirklich nur als Kur geeignet und sollte nicht länger als maximal 5 Tage durchgeführt werden.

Unser Tipp zum Abnehmen

Unser Tipp zum Abnehmen

Vitalrin Sonnenkomplex

Was steht auf dem Apfelessig-Diätplan?

Die meisten Ratgeber empfehlen eine Ernährung mit fettarmer Mischkost. Man setzt hier auf mageres Fleisch, Vollkornprodukte, Obst, Gemüse, Fisch und fettarme Milchprodukte. Empfohlen werden maximal 1.200-1.400 kcal pro Tag, aufgeteilt in 3 Mahlzeiten. Je nach Plan sind auch zwei Snacks erlaubt. Vor jeder Mahlzeit soll ein Glas Wasser mit 2 Esslöffeln Apfelessig getrunken werden. Auf diese Weise soll man pro Woche bis zu 2 kg an Körpergewicht verlieren.

Welchen Apfelessig nimmt man zum Abnehmen?

Es gibt keine Vorschriften, welcher Apfelessig zum Abnehmen genutzt werden soll. Prinzipiell enthält Naturtrüber Essig wie erwähnt mehr Vitamine und Nährstoffe aus dem Apfel. Am besten geeignet ist ein naturtrüber Apfelessig in Bio-Qualität.

Personen mit empfindlichem Magen sollten auf eine milde Sorte achten. Man sollte nur darauf achten, dass der gekaufte Apfelessig nicht pasteurisiert ist, denn nur unpasteurisiert kann der Körper die Enzyme des Essigs verwerten.

Rezept für Apfelessig-Diät

Chia Zitrone Apfelessig Getränk

Wie wir bereits wissen, soll man den Apfelessig auf gar keinen Fall unverdünnt zu sich nehmen. Doch in welchem Verhältnis mischt man ihn am besten und wie sorgt man dafür, dass das Getränk auch gut schmeckt? Auf TikTok kursiert auch gerade der Trend, dem Apfelessig-Drink noch einen Esslöffel Chiasamen und Zitronensaft hinzuzufügen. Dieses Getränk soll der ultimative Abnehm-Drink sein.


Die Vitamine im Zitronensaft sorgen dafür, dass die Fettverbrennung und der Stoffwechsel angekurbelt werden und das enthaltene Vitamin C wirkt antioxidativ. Die Chia-Samen füllen den Magen, reduzieren Heißhungerattacken und sorgen für eine schnellere Sättigung. In Kombination mit den positiven Eigenschaften des Apfelessigs, hat der Drink Potential.


Hier haben wir einen Rezeptvorschlag für Ihre Apfelessig-Diät:


Zutaten:


  • 1 Glas lauwarmes Wasser
  • 2 Teelöffel Apfelessig (in Bio-Qualität)
  • 1 Teelöffel Honig oder Agavendicksaft
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Chiasamen


Der Zitronensaft und die Chiasamen sind dabei optional. Wer nur auf den Apfelessig setzen möchte, sollte diesen trotzdem mit einem Löffel Honig oder Agavendicksaft versehen. Dadurch schmeckt das Getränk deutlich besser. Die Chiasamen lässt man für circa 15 Minuten quellen, damit sie sich mit der Flüssigkeit aufsaugen können. Es wird empfohlen, das Getränk morgens auf leeren Magen zu trinken.

Ist die Wirkung der Apfelessig-Diät belegt?

Es gibt vereinzelte Studien, die das Abnehmen mit Apfelessig untersucht haben. Eine Studie aus Japan konnte zeigen, dass der Apfelessig-Drink einen signifikant höheren Gewichtsverlust bewirkt. Hierfür wurden Menschen mit Übergewicht in drei Gruppen eingeteilt. Zwei Gruppen nahmen über einen Zeitraum von 12 Wochen essighaltiges Wasser zu sich, entweder niedrig oder hoch dosiert. Die dritte Gruppe erhielt lediglich ein Placebo-Wasser. Die Forscher schlussfolgerten, dass sich der Essig auf die Reduzierung des Fettanteils auswirkt. Ebenso konnten sie nachweisen, dass der tägliche Verzehr von Apfelessig den Blutdruck senkt.


Außerdem wurde bewiesen, dass Apfelessig den Appetit zügeln kann. 

Dass Apfelessig die Fettverbrennung tatsächlich anregt, konnte bislang nicht nachgewiesen werden. Die Wirkung basiert überwiegend auf langen Erfahrungswerten.

Für wen eignet sich die Apfelessig-Diät?

Abnehmen mit Apfelessig eignet sich vor allem für Personen, die ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen haben und ihr allgemeines Wohlbefinden verbessern möchten. Auch, wer die Verdauung verbessern möchte, kann auf einen morgendlichen Apfelessig-Drink zurückgreifen.


Personen, die öfter mit Heißhunger zu kämpfen haben, sind mit Apfelessig gut beraten. Nicht nur das Sättigungsgefühl soll schneller eintreten, auch die Heißhungerattacken, die dem Erfolg beim Abnehmen oft im Weg stehen, können verhindert werden.

Wer wirklich viel an Gewicht verlieren möchte, kann sich aber nicht auf die Wirkung des Apfelessig-Drinks verlassen. Hier hilft nur eine kalorienarme Ernährung und genug Sport.

Wie schnell kann man mit Apfelessig abnehmen?

Wer sich an die Vorgaben einer kalorienreduzierten Ernährung (maximal 1400 Kilokalorien) hält und täglich 3 Apfelessig-Drinks verzehrt, kann bis zu 2 Kilogramm wöchentlich abnehmen. Bei einer Fastenkur verspricht sich ein noch höherer Gewichtsverlust.


Aber: Nimmt man in kurzer Zeit viel ab, tritt im Anschluss häufig der Jojo-Effekt ein. Durch die stark kalorienreduzierte Ernährung fährt der Stoffwechsel herunter, wenn der Körper nicht mehr genug Energie hat. Ernährt man sich im Anschluss wieder normal braucht der Körper dadurch weniger Energie als vorher und legt Reserven an, die Folgen sind hier eine Gewichtszunahme und ein gesteigerter Körperfettanteil.


Zu erwähnen ist auch, dass es sich zu Beginn beim vermeintlichen Gewichtsverlust überwiegend um eine Entwässerung handelt. Diese wird durch das Kalium im Apfelessig verstärkt. Die Fettdepots im Körper reduzieren sich dadurch aber nicht.

Wie lange macht man die Apfelessig-Diät?

In ihrem Prinzip ähnelt die Apfelessig-Diät anderen Crash-Diäten: Die Kalorienaufnahme wird stark begrenzt, wodurch in kurzer Zeit ein hoher Gewichtsverlust erreicht wird. Wie erwähnt ist der Jojo-Effekt oft die Folge, sobald man sich wieder normal ernährt.

Eine Fastenkur mit Apfelessig sollte nicht länger als einige Tage durchgeführt werden, um eine Mangelernährung zu vermeiden.


Die normale Apfelessig-Diät kann prinzipiell solange durchgeführt werden, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Ein Effekt kann vor allem dann erzielt werden, wenn der Apfelessig-Drink regelmäßig in die Ernährung integriert wird. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass sich auch hier der Stoffwechsel auf Dauer herunterfährt und eine Mangelernährung oder der Jojo-Effekt eintritt.

Welche Vorteile hat die Apfelessig-Diät?

Der Vorteil von Apfelessig ist nicht nur, dass er beim Abnehmen helfen kann, auch seine anderen gesundheitsförderlichen Eigenschaften machen ihn zu einem guten Hausmittel.

Außerdem ist das Abnehmen mit Apfelessig unkompliziert und erfordert weder Kreativität beim Kochen oder außergewöhnliche Lebensmittel (z.B. mit Sirtuinen).


Zusammenfassend kann der Apfelessig folgendes bewirken:

  • fördert die Fettverbrennung
  • schnelles und langanhaltendes Sättigungsgefühl
  • verbesserte Verdauung
  • Entgiftung und Entschlackung
  • unterstützt die Bildung von Magensäure
  • reguliert den Blutzucker- und Blutfettspiegel

Ist die Apfelessig-Diät gefährlich?

Wer ergänzend zu einer ausgewogenen Ernährung regelmäßig einen Apfelessig-Drink trinkt, schadet sich in erster Linie nicht. Jedoch bringt die Apfelessig-Diät wie eigentlich jede Diät auf gewisse Nachteile und Gefahren mit sich:


  • Bei reinen Fastenkuren mit Apfelessig ist aber eine Mangelernährung vorprogrammiert, da der Apfelessig selbst nicht genügend Nährstoffe enthält.

  • Zusätzlich kann er sich auf den Säure-Basen-Haushalt auswirken und ihn in ein Ungleichgewicht bringen. Dies kann im schlimmsten Fall zu einer Übersäuerung des Körpers führen, welche Schwächeanfälle und Erschöpfungszustände zur Folge hat.

  • Dadurch, dass der Apfelessig einen hohen Säuregehalt aufweist, kann er in großen Mengen den Zahnschmelz angreifen und auch den Magen und die Speiseröhre durch Sodbrennen reizen.

  • Wie bereits erwähnt, kann es durch die starke Kalorienreduzierung zum Jojo-Effekt kommen, bei dem die abgenommenen Pfunde schnell wieder da sind.

  • Durch die Fermentierung des Apfelessigs kann es außerdem zu starken Blähungen und einem aufgedunsenen Bauch kommen.

Welche Erfahrungen machen andere mit der Apfelessig-Diät?

Die Erfahrungen anderer Abnehmwilliger bieten oft eine gute Orientierung, ob sich eine Diät lohnt oder nicht. Auch über die Apfelessig-Diät findet man in zahlreichen Foren, Gruppen und Magazinen Tipps, Tricks und weitere hilfreiche Informationen. Auch auf TikTok berichten viele Nutzer von ihren Abnehmerfolgen mit Apfelessig.


Es wird oft berichtet, dass der Apfelessig innerhalb einiger Tage beim Abnehmen geholfen hat. Das Sättigungsgefühl scheint tatsächlich schneller einzutreten. Einige der Abnehmwilligen weisen aber richtig darauf hin, dass es auch an der getrunkenen Menge an Wasser liegen kann, die den Magen füllt.


Wer neben den Apfelessig-Drinks auf eine gesunde, ausgewogene und kalorienreduzierte Ernährung achtet, erzielt die größten Erfolge. So wird es auch in den Foren berichtet.


Positives Feedback zu einer verbesserten Verdauung oder einem verbesserten Blutzucker findet sich nur vereinzelt.

Fazit

Apfelessig kann vor allem unterstützend eingesetzt werden. Das morgendliche Trinken kann die Verdauung und den Stoffwechsel ankurbeln, was oft auch das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Die zusätzliche Flüssigkeit kann sich ebenso förderlich auf das Sättigungsgefühl auswirken, wie die enthaltene Essigsäure. Wer sich jedoch einen dauerhaften Gewichtsverlust erhofft, sollte auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Sport setzen. Eine Fastenkur mit Apfelessig kann kurzfristig helfen, aber auch hier ist die Gefahr des JoJo-Effekts groß.


Haben Sie schon einmal Abnehmerfolge durch die Apfelessig-Diät erzielen können? Wenn ja, dann teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!


QUELLEN

  • Kondo, T., Kishi, M., Fushimi, T., Ugajin, S. & Kaga, T. (2009). Vinegar Intake Reduces Body Weight, Body Fat Mass, and Serum Triglyceride Levels in Obese Japanese Subjects. Bioscience, Biotechnology, and Biochemistry, 73(8), 1838-1843. DOI: 10.1271/bbb.90231
  • Linditsch, J. (2001). ABC des Apfelessigs. Peter Erd: München.
  • Ostman, E., Granfeldt, Y., Persson, L. & Björck, I. (2005). Vinegar supplementation lowers glucose and insulin responses and increases satiety after a bread meal in healthy subjects. European Journal of Clinical Nutrition, 59(9), 983-988. DOI: 10.1038/sj.ejcn.1602197
  • Shishehbor, F., Mansoori, A., Sarkaki, A.R., Jalali, M.T. & Latifi, S.M. (2008). Apple cider vinegar attenuates lipid profile in normal and diabetic rats. Pakistan Journal of Biological Sciences, 11(23), 2634-2638. DOI: 10.3923/pjbs.2008.2634.2638
  • https://www.researchgate.net/profile/Sapha-Shibeeb/publication/313099915_The_Potential_of_Apple_Cider_Vinegar_in_the_Management_of_Type_2_Diabetes/links/58901109aca272bc14bc6b45/The-Potential-of-Apple-Cider-Vinegar-in-the-Management-of-Type-2-Diabetes.pdf?crsi=6624972168&cicada_org_src=healthwebmagazine.com&cicada_org_mdm=direct. Abgerufen am 10.08.2023.
  • Unhealthy weight loss. Erosion by apple cider vinegar. https://europepmc.org/article/med/23373303. Abgerufen am 10.08.2023.

Natalja Felsing

Natalja ist Content- und Recherche-Expertin mit langjähriger Erfahrung im Beauty- und Gesundheitsbereich. Nicht nur privat setzt sie sich tagtäglich mit Themen wie Fitness, gesunder Ernährung, Schönheit und Anti-Aging auseinander, sondern auch beruflich. Seit Abschluss ihres Studiums recherchiert und verfasst sie seit mehreren Jahren Beiträge zu Themen rund um Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden - immer auf dem aktuellsten Stand der Forschung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gepostet. Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.